• 1
  • Home
  • Autoren gesucht
  • Glossar

Glossar – Fachbegriffe

Wie jede Branche hat auch unsere ihre entsprechenden Fachtermini, die erfahrenen Autoren sicher bekannt sind. Aber viele Menschen schreiben gern, haben Fantasie, aber noch keine klare Vorstellung vom Verlagswesen. Das macht nichts, wir haben alle mal angefangen. Hier werden die Begriffe kurz erklärt.

Was ist eine Normseite?

Die Normseite ist eine Seite, die aus 30 Zeilen und max. 60 Anschlägen je Zeile besteht. In Deutschland hat die Normseite 1500 Anschläge und in Österreich 1800. Für dich als Autor/in ist das nicht so wichtig, Lektoren und Übersetzer werden jedoch oft nach Normseiten bezahlt.

Du musst uns dein Manuskript nicht als Normseite abliefern, aber wir freuen uns, wenn du es tun. Dadurch wird uns das Lesen sehr vereinfacht.

Detaillierte Infos zur Normseite findest du bei Wikipedia.

Was ist ein Expose?

Ein Expose ist eine Zusammenfassung eines Manuskripts oder ein Entwurf für ein Manuskript, das auf die Besonderheiten des Werkes eingeht. Zur Information empfehlen wir die Definition auf Wikipedia.

Ein Exposé ist bei vielen Werken, die wir verlegen, nicht unbedingt nötig. Sinnvoll ist es, wenn du z.B. einen Roman, Krimi oder Thriller mit BDSM-Bezug zur Prüfung bei uns einsendest. Kurz gesagt, nötig wird ein Exposé, wenn es nicht bei deinem Manuskript um eine längere Geschichte handelt.

Was ist der Klappentext?

Der Klappentext ist bei einem gedruckten Buch jener Text, der im Schutzumschlag steht. Auch bei E-Books ist er wichtig, es ist der Text, den du z.B. bei Amazon und anderen Shops als Beschreibung lesen kannst.

Was ist die VG Wort?

Die Verwertungsgesellschaft Wort ist sozusagen die GEMA für Schriftsteller/innen. Als Autor/in kannst du von der VG Wort Zahlungen erhalten, die z.B. aus Bibliotheksausleihen und den Abgaben für Kopiergeräte resultieren. Viele Informationen liefert dir die Webseite der VG Wort.

Was ist die KSV/KSK?

Die Künstlersozialversicherung (KSV auch Künstlersozialkasse KSK) ist Teil der gesetzlichen Sozialversicherung in Deutschland. Sie ermöglicht freischaffenden Künstlern und Publizisten Zugang zur gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung, wobei sie lediglich die Arbeitnehmerbeiträge zahlen. Hier geht es zur Website der KSV.

Was ist das VLB?

Das ist die Abkürzung für Verzeichnis Lieferbarer Bücher. Hier werden alle derzeit lieferbaren Bücher und E-Books gelistet, sofern sie vom Verlag dort kostenpflichtig eingetragen wurden. Selbstverständlich werden die bei uns verlegten Bücher dort gelistet.

Was ist die ISBN?

Die Internationale Standardbuchnummer (International Standard Book Number), ist eine Nummer zur eindeutigen Kennzeichnung von Büchern. Erst durch eine ISBN kann ein Buch oder E-Book flächendeckend im Handel, auch online, vertrieben werden. Die ISBN wird vom Verlag gekauft und den Titeln zugeordnet. Selfpublisher können sich ebenfalls einzelne Nummern bei der Agentur für Buchmarktstandards kaufen. Der Preis liegt dann bei 90,98 Euro (Stand Jan 2015).

Was sind Pflichtexemplare?

Von jedem veröffentlichten Buch, auch E-Books, müssen Pflichtexemplare an die Nationalbibliothek und ggf. an Landesbibliotheken geliefert werden. Eine Bezahlung erfolgt dafür nicht. In Deutschland ist dies so gesetzlich geregelt.