Neuerscheinung: „Familiensklave“ von Gregor Heiligmann

Soeben wurde der BDSM-Roman „Familiensklave“ ausgeliefert und ist als E-Book erhältlich. Bis 30.11. gibt es das E-Book zum Einführungspreis von nur 2,99 Euro. Ab dem 1.12. gilt der reguläre Verkaufspreis von 5,99 Euro. Es lohnt sich also doppelt schnell zuzuschlagen: Ein brandaktuelles Buch und dann noch zum halben Preis. Lieferbar bei Amazon für den Kindle und im unversellen epub-Format.

Über das Buch:

Bei einem beruflichen USA-Aufenthalt lernt der Deutsche Gregor seine zukünftige Herrin Lorinda kennen und lieben. Sie macht ihn in kürzester Zeit zu ihrem Sklaven und sein Lebenstraum scheint in Erfüllung zu gehen. Doch sie ist verheiratet und will ihren Ehemann nicht verlassen und mit Gregor nach Deutschland kommen. Die Chance, bei seiner Herrin zu leben, ergibt sich, als sie ihm vorschlägt, ihre Nichte Glenda sozusagen als ‚Zweitherrin‘ zu heiraten. Als er zustimmt, beginnt für ihn eine permanente und äußerst intensive Versklavung. Was er dann erlebt hatte er sich nie vorstellen können.

Der Roman „Familiensklave“ beginnt mit der realen Schilderung des Lebens des Autors, als er von seiner Firma für drei Monate in die USA geschickt wurde. Dort lernte er eine Frau kennen, der er offenbare, dass sich gern einer dominanten Frau unterordnen wollte. Sie reagierte sehr positiv darauf, und mit ihrer natürlichen Dominanz machet sie ihn in kürzester Zeit zu ihrem Sklaven. Sein Lebenstraum schien in Erfüllung gegangen zu sein. Im realen Leben ging diese Beziehung aus verschiedensten Gründen nach einigen Jahren zu Ende, im Roman aber beschreibt der Autor, was hätte werden können: Ein permanentes Sklavendasein in einem der Südstaaten der USA mit allen Konsequenzen.

Über den Autor:

Gregor Heiligmann arbeitete lange bei großen EDV-Unternehmen, einige Jahre davon auch in den USA. Heute lebt er zusammen mit seiner Frau in einer Femdom-Ehe und verdient seinen Lebensunterhalt als Autor von Reiseberichten. Aktuell ist sein zweiter Femdom-Roman erschienen, der teilweise autobiografische Züge trägt.

Social Media:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS211
Facebook80
Facebook